Dieter_Dorn_lachend.jpg, 4,9kB

Bannertausch

Dornfinder, 8,18kB

Dorn-Forum_Logo.gif, 22kB

Die Dorn-Methode in Verbindung mit der Amethyst-Infrarotmatte und Chakraphon-Musikinstrumenten

Autorin:

Liane Gräfin von Saurma-Jeltsch

Praxis für Krankengymnastik & Manuelle Therapie

Mühlhaldenstr. 30

73770 Denkendorf

Tel. 0711 - 9 34 81 52

Liane.vonSaurma-Jeltsch [at] t-online [Punkt] de

Vor drei Jahren habe ich bei Herrn Dorn die Ausbildung zur Dorn-Therapeutin gemacht und war zunächst sehr überrascht wie einfach und schonend diese Methode wirkt. Im Praxisalltag erleichterte mir diese wunderbare Arbeit vieles und die Patienten nahmen die selbstheilenden Übungen begeistert an.

Zeitgleich machte ich eine Ausbildung zur Klangschalen-Therapeutin. Die Kombination, Entspannung durch die beruhigenden Planetenklangschalen überzeugte mich zutiefst.
Den Menschen aus seinem Stressalltag in die Ruhe zu bringen ist mein Anliegen.
In diesem Sinne suchte ich immer intensiver nach neuen Entspannungsmöglichkeiten.
2005 lernte ich Herrn Joga Dass kennen, der mir eine neue Dimension der Entspannung nahe brachte.

Die Arbeit mit dem Chakraphon

Die Chakraphon-Musikinstrumente sind auf den Grundton C, basierend auf 8 Hz, gestimmt. (Doc Lew Childre vom Institute of HeartMath in Amerika fand heraus, dass das Herz im Zustand der Liebe eine Grundschwingung von 8 Hz hat. Das entspricht erstaunlicherweise der Hauptresonanzfrequenz der Erde, der sogenannten Schumann-Welle und zugleich den Alpha-Wellen des menschlichen Gehirns. Letztere herrschen in einem Zustand entspannter Wachheit und beginnender veränderter Bewußtseinszustände vor. Ein liebendes Herz, ein entspannter Geist und das elektromagnetische Schwingungssystem der Erde liegen also wortwörtlich „auf einer Wellenlänge“. [aus Esotera 6/99])

Anwendung

13 Klangstäbe C4-C5, werden auf die Gelenke des Körper aufgelegt und sanft gespielt, zeitgleich liegt der Patient auf einer 40 Grad erwärmten Amethyst-Infrarotmatte.
Der Patient erfährt in 10 Minuten eine unglaubliche Tiefenentspannung und eine Aufladung durch die Amethyst- Infrarotmatte. Nach meiner Erfahrung ist nach dieser Behandlung der Körper schmerzunempfindlicher. Abschließend bereitet eine wohltuende Massage den Körper auf die Dorn-Behandlung vor.

Seit diesem Jahr bietet Herr Peter Fugger, Heilpraktiker und Dorn-Ausbilder diese Methode in seinen Dorn-Ausbildungsseminaren in meiner Praxis an.

Wir sind sehr glücklich in Herrn Joga Dass einen Klangexperten gefunden zu haben und können diese Kombinationsbehandlung nur jedem Dorn-Therapeuten empfehlen.

Chakraphon-Musikinstrumente und die Infrarot-Amethystmatte können über meine Praxis bezogen werden.

Literatur

Doc Childre:
„Die Herzintelligenz entdecken. Das Sofortprogramm in fünf Schritten"
„Forschungsberichte zur HerzIntelligenz-Methode"
alle VAK Verlag, 1999