Dieter_Dorn_lachend.jpg, 4,9kB

Bannertausch

Dornfinder, 8,18kB

Dorn-Forum_Logo.gif, 22kB

Mein Weg zur eigenen Dorn-Praxis

Autorin:

Inge Beer-Lenis, HP

Wiesbachhornstr. 8

81825 München

Tel. 089-6971821

Ich hatte meine Heilpraktikerausbildung beendet, Herrn Dorn, Herrn Koch, Frau Steinhauser und Herrn Graulich auf Dorn-Ausbildungsseminaren kennen gelernt, und überhaupt noch keine Erfahrung mit Patienten bzw. mit der Dorn-Methode gesammelt. Zu diesem Zeitpunkt kamen alle Familienmitglieder, Freunde und Freundesfreunde in den Genuss, frei Haus behandelt zu werden. Zur Eröffnung einer Praxis fehlte mir der Mut wegen mangelnder Erfahrung und fehlendem finanziellen Rückhalt.

So übte ich eineinhalb Jahre eifrig an jedem Rücken, der mir über den Weg lief.

Inge_Beer-Lenis.jpg, 13kB

Immer wieder sind erstaunliche Dinge in dieser Zeit passiert.

Eines Tages kam mich eine Freundin besuchen und klagte mir ihr Leid. Bereits als sie in die erste Klasse zu Schule ging, wäre anderen ihr „krummer“ Rücken aufgefallen, und nun wölbte er sich bereits zu einem nicht mehr zu übersehenden „Buckel“, die ihr auch Schmerzen verursachte. Meine Freundin war 27 Jahre alt.

Ich arbeitete mit der Dorn-Methode an ihr, aber es gab nur eine Behandlung. Danach ging sie mit Selbsthilfe-Dorn-Übungen im Gepäck für drei Monate nach London.

Eines Tages, als sie wieder im Lande war, rief sie mich an und wollte mich unbedingt wieder sehen. Sie kam in einem hautengen T-Shirt.

Zuerst begriff ich es nicht, aber von dem „Buckel“ war nichts mehr zu sehen. Er war wie weggeblasen, komplett verschwunden! Wir freuten uns natürlich riesig darüber, und ich musste ihr versprechen, nun endlich eine Praxis zu eröffnen, was ich kurze Zeit darauf auch tat.

Das ist nun sieben Jahre her, meine Praxis ist voll und ich arbeite inzwischen auch als Dorn-Ausbilderin. Viele, viel wunderbare Dinge sind in dieser Zeit geschehen. Und so möchte ich mich auf diesem Wege auch bei meinen Lehrern bedanken, speziell bei Herrn Dorn, der diese wunderbare, einfache und heilsame Methode weiterentwickelt und verbreitet hat.