Dieter_Dorn_lachend.jpg, 4,9kB

Bannertausch

Panek Therapiebedarf, 9,15kB

Dorn-Forum_Logo.gif, 22kB

13 Jahre Dorn und Breuß –
zwei meiner erfolgreichsten Behandlungsergebnisse

Autorin:

Birgit Schray

Heilpraktikerin, Kinesiologin, Bowtech-Practitioner, Familientherapeutin


Praxis für Naturheilkunde

Käthe-Kollwitz-Str. 28

21337 Lüneburg

Tel. 04131–50400

birgit.schray [at] t-online [Punkt] de

www.birgit-schray.de

Birgit_Schrey.jpg, 14kB

Als ich vor vielen Jahren meine Ausbildung bei Helmuth Koch abschloss, war mir schon zu dieser Zeit bewusst, dass die Behandlungsmethode nach Dorn und Breuß für viele zukünftige Patienten eine bedeutende, sanfte Hilfe auf dem Weg zur Genesung sein kann. Doch meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Seit mittlerweile 13 Jahren ist die Dorn-Breuß-Behandlung in unserer Praxis ein festes Instrumentarium. Wir – und vor allem unsere Patienten – sind von den Resultaten tagtäglich aufs Neue begeistert!

Den ausschlaggebenden Impuls gab vor 13 Jahren mein eigener Bruder, dem die Diagnose „Bandscheibenvorfall“ gestellt wurde. Die Ärzte sagten ihm, dass die Prognose derart schlecht sei, dass er sich auf eine völlige Berufsunfähigkeit und lange, leidvolle Cortisonbehandlungen einstellen müsse. Mein Bruder war verzweifelt, schließlich sah er seine gesamte Existenz als Fahrlehrer und Fahrschulinhaber bedroht! Ich flog sofort zu ihm (er lebte in Hamburg, ich seinerzeit in Stuttgart), und schlug ihm vor, es mit der Dorn und Breuß Behandlungsmethode zu versuchen. Nach etlichen Flugmeilen, insgesamt vier Sitzungen und der zusätzlichen Gabe eines Vitamin B-Komplexes und eines hochwertigen Mineralpräparats konnte er wieder schmerzfrei und ohne Paästhesien laufen. Die Blockaden im LWS-Bereich lösten sich und er sah sich in der Lage, seinen Beruf weiter auszuführen. Und heute? Er kommt bis heute regelmäßig (mittlerweile bin ich nach Hamburg gezogen) zur Prophylaxe und nimmt weiterhin den Vitamin B-Komplex und das Mineralpräparat – und es geht im prima! Der beste Beweis ist wohl, dass er mittlerweile die dritte Filiale seiner Fahrschule eröffnet hat! So wurde mein Bruder zum Begründer meiner Dorn-und-Breuß-Karriere …

Ein weiterer Patient, bei dem ich mit der Behandlung kleine „Wunder“ vollbringen konnte, kam vor ein paar Jahren zu mir in die Praxis. Er war von Schwindel geplagt, klagte über Panikattacken, Kreislaufzusammenbrüche und eine dadurch entstandene Phobophobie. In der Anamnese erzählte er, dass er in Steißlage geboren wurde und dadurch an einem Schiefhals litt. Als Kind musste er daher 14 Jahre lang schmerzhafte Krankengymnastik über sich ergehen lassen. Damals habe er vor dieser Gymnastik regelrecht Panik gehabt, erinnerte er sich. Dann plötzlich, mit Mitte 30, trat die Symptomatik auf, wegen der er mich aufsuchte. Er hatte zuvor sämtliche Ärzte durchlaufen, die ihm alle nicht helfen konnten. Ich wendete bei ihm die Dorn und Breuß Methode in Verbindung mit Psychokinesiologie an. Nach der ersten Sitzung war der Patient fast schwindelfrei und nach der dritten Sitzung überglücklich – heute lebt er symptomfrei!

Dies sind, wie gesagt, nur zwei meiner schon fast unzähligen positiven Ergebnisse – oder sollte ich glatt „Erlebnisse“ sagen – mit der Behandlungsmethode nach Dorn und Breuß!

Alles in allem bin ich mehr als glücklich darüber, dass Dieter Dorn uns Heilpraktiker mit seiner Methode in die Lage versetzt, in den Augen der Patienten jeden Tag aufs Neue kleine „Wunder“ zu vollbringen.